Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern, unser Angebot zu verbessern und um Ihre Interessen zu erfassen und auszuwerten. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Um Ihr Userverhalten zu tracken setzt CLAAS auch „Google Analytics“ ein. Google verarbeitet Ihre Nutzungsdaten, um CLAAS anonyme Statistiken über das Userverhalten bereitzustellen. Google verwendet Ihre Daten auch zu beliebigen eigenen Zwecken (z. B. Profilbildung) und führt Ihre Daten mit Daten aus anderen Quellen zusammen. Google speichert Ihre Daten ggf. außerhalb der Europäischen Union, z. B. in den USA durch Google LLC. Sowohl Google als auch staatliche Behörden haben Zugriff auf die Daten.  

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Presseinformation

CLAAS bringt frischen Wind auf die Agritechnica 2022

Knapp fünf Monate vor Beginn der Agritechnica bestätigt CLAAS erneut seine Teilnahme und gibt erste Details bekannt. Mit einem völlig neuen Messekonzept wandert der Stand von Halle 13 in die EXPO Pavillons P32 bis P35.

Die Planungen für die aufgrund der Corona Pandemie von November 2021 auf den 27. Februar bis 5. März 2022 verschobene Agritechnica laufen auf Hochtouren – auch bei CLAAS. „Die Agritechnica ist für uns ein extrem wichtiger Kommunikationspunkt mit Kunden und Händlern“, fasst Jan-Hendrik Mohr aus der CLAAS Konzernleitung zusammen. „Darüber hinaus ist die Weltleitmesse für Landtechnik als Branchentreffpunkt und internationale Drehscheibe der neuesten Techniktrends unersetzlich, denn gerade jetzt erfordern politische Rahmenbedingungen in vielen Bereichen Investitionen in neue Technologien und Weitblick bei betrieblichen Entscheidungen.“ Dabei zählt auch die menschliche Komponente in der stark durch Familienunternehmen geprägten Agrarbranche: „Nach mehr als eineinhalb Jahren Pandemie und angesichts der hohen Impfquote in den messerelevanten Altersgruppen wünschen sich wieder mehr Menschen den persönlichen Austausch“, ist sich Mohr sicher.

Mit einem umfassenden Hygienekonzept und personalisierten Eintrittskarten wird es laut Veranstalter Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) laut derzeitigem Planungsstand möglich sein, eine aus Corona-Aspekten sichere Messe durchzuführen. Laut der letzten DLG Umfrage sei die Bereitschaft zum Besuch der Agritechnica bei Landwirten und Lohnunternehmern nach wie vor sehr hoch.

Umzug von Halle 13 in EXPO Pavillons

Neuland betritt CLAAS mit der Standplatzierung in den EXPO Pavillons P32 bis P35 im Zentrum des Messegeländes. „Die Standposition in Halle 13 direkt am Eingang West 1 war auf zurückliegenden Messen bereits äußerst günstig“, erklärt David Schiefer, Agritechnica-Verantwortlicher im CLAAS Corporate Marketing. „Mit der neuen Platzierung in den EXPO Pavillons sowie dem umgebenden Freigelände haben wir jedoch die Möglichkeit, unser Standkonzept neu zu gestalten, die Marke CLAAS sowie unsere Maschinen und digitalen Produkte in neuer Form zu präsentieren und aufgrund der luftigeren, aufgegliederten und größeren Standfläche besser auf die Erfordernisse des Corona Hygienekonzeptes auszurichten und neue Ideen und Ansätze für Produkt- und Themenpräsentationen umzusetzen. Damit werden wir ein neuartiges Messeerlebnis auf unserem Stand ermöglichen.“

CLAAS wird in den vier Pavillons und der angrenzenden Außenfläche unter dem Motto „Hard work. Smartly done.“ verschiedene Themenschwerpunkte auf der Agritechnica setzen – unter anderem mit der im August neu vorgestellten TRION Mähdrescherbaureihe und neuen smarten System- und Digitallösungen. Weitere Informationen und Details zum neuen CLAAS Stand auf der Agritechnica werden wenige Wochen vor Eröffnung der Messe bekanntgeben.